Blog

Montag, 04. Juni 2018

Von Waren (Müritz) bis nach Suwalki und zurück sind es knapp 2.000 km. Für den fast 75 Jahre alten Vereinsvorsitzenden des ESV Waren und Müritz-Lauf-Organisator, Wolfgang Nicolovius, ist das kein Problem: „Ja, wir waren in der Tat insgesamt 26 Stunden auf der Straße unterwegs, aber diese Strapazen nehmen wir für unseren polnischen Freunde gerne auf uns, zumal die Polen seit 2013 mit einer Staffel am Müritz-Lauf teilnehmen.

Sonntag, 27. Mai 2018

Bei den 6. Kinder- und Jugendsportspielen des Kreissportbundes Mecklenburgische Seenplatte im Rahmen des Peenefestes in Demmin stiegen für den ESV Waren gestern Moritz Kunstmann (Schüler), Mohammad Al Khalaf, Oskar Timm (beide Junioren), Ibrahimi Jommakhan (Jugend) und Tim Büttner (Kadetten) in den Ring. Trotz tapferen Auftretens der jungen Kämpfer reichte es diesmal nicht für einen Sieg der Warener. Nur Tim Büttner konnte mit einem Unentschieden gegen den amtierenden Landesmeister vom PSV Wismar die ESV-Boxer vor einer Nullnummer bewahren.

Freitag, 27. April 2018

Für besondere Leistungen bei der Entwicklung des Sports im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wurden auf der Gala des Kreissportbundes Mecklenburgische Seenplatte e.V. gestern in Neubrandenburg Monika Nicolovius mit der Ehrenplakette (höchste Anerkennung durch den KSB) und Gerda Paeseler mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Sonntag, 15. April 2018

Eine Kampfgemeinschaft, bestehend aus dem BC Greifswald, VIP Boxing Demmin, ESV Waren und dem gastgebenden SSV Einheit Teterow ist gestern gegen die Mannschaft von SV Lichtenberg 47 angetreten. Emil Timm blieb kampflos. Moritz Kunstmann (unumstritten) und Fiete Röder (umstritten) verloren leider ihre Kämpfe. Bashar Fares bestritt lediglich einen Sparringskampf, den er aber überlegen in der ersten Runde für sich entscheiden konnte.

Montag, 05. März 2018

Der Boxverband MV ermittelte an zwei langen Wochenenden seine Landesmeister. Über 200 Sportler aus 22 Vereinen nahmen an der Meisterschaft teil. Der ESV Waren glänzte dabei nicht nur mit seinen Boxern sportlich im Ring, sondern auch organisatorisch außerhalb der Kampfarena.

Samstag, 20. Januar 2018

14 Vereine mit 136 Nachwuchsboxern haben am 20. Januar 2018 in Güstrow bei den Athletik-Meisterschaften des Boxverbandes MV ihre Besten ermittelt. Der ESV Waren ging mit insgesamt zehn Sportlern an den Start. Mit einem Landesmeistertitel, drei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille erkämpften die ESV-Boxer am Ende sogar den Pokal in der Kategorie „Bester Verein Kadetten“.

Sonntag, 10. Dezember 2017

Der NDR hat im Nordmagazin am 09.12.2017 berichtet: "Wolfgang Nicolovius - ein Leben für den Boxsport - Seit 50 Jahren ist Wolfgang Nicolovius ehrenamtlich Boxtrainer. Hunderte Boxer hat er beim ESV Waren ausgebildet - und der 74-Jährige will die Erfolgsgeschichte noch weiterschreiben." » TV-Beitrag ansehen

Samstag, 02. Dezember 2017

Das Teterower Weihnachtsboxturnier ist für die ESV-Boxer immer der letzte Wettkampfhöhepunkt des jeweiligen Kalenderjahres. Entsprechend der Ansetzungen waren vier Sportler für den Einsatz am ersten Dezemberwochenende geplant. Erfreulich war, dass alle Boxer vom ESV Waren e.V. dann tatsächlich auch zum Einsatz kamen.

Sonntag, 05. November 2017

Für das 2. Offene Boxturnier des ESV Waren, am 4. November 2017 in Waren (Müritz), meldeten im Vorfeld 19 Vereine (mehr als 100 Sportler) ihre Teilnahme. Krankheitsbedingt gab es zwar einige Absagen, dennoch ergab die Zusammenstellung der Kämpfe insgesamt 22 Begegnungen, davon zehn Kämpfe in der Altersklasse U13, sechs, vier und zwei Kämpfe in der AK U15, U17 und U19.

Sonntag, 22. Oktober 2017

Teterow - 21.10.2017: Beim Teterower Herbstturnier stiegen für den ESV Waren nur zwei der acht geplanten Boxer in den Ring. Tim Büttner bestritt einen Sparringskampf gegen einen Nachwuchsboxer von der SG Aufbau Altentreptow. Die Altentreptower Sportfreunde hätten gerne gesehen, wenn Tim nicht ganz so leidenschaftlich den Kampf bestritten hätte. Trainer Wolfgang Nicolovius reichten aber auch zwei Runden aus, um festzustellen, dass sich sein Schützling in guter Form befindet. Den einzigen Wertungskampf für den ESV bestritt Reza Mohammadi gegen einen Kämpfer von AGON Hamburg. Beide schenkten sich zur Freude des Publikums nichts. Am Ende wertete das Kampfgericht ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok